Sie sind hier:

Der Ortsartikel-Online-Editor der NGGJ

Wenn Sie der erste Bearbeiter eines Artikels sind, wird Ihnen der Online-Editor beispielhaft eine Gliederung des noch nicht geschriebenen Artikels vorschlagen. Diese Gliederung soll der Orientierung und der Strukturierung ihres Artikels dienen. Sie kann, muss aber nicht übernommen werden. Um allerdings eine gewisse Vergleichbarkeit zwischen den Artikeln der NGGJ zu erreichen, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst an dieser Gliederung zu orientieren.

Die wichtigsten Funktionen des Online-Editors stellen wir Ihnen hier kurz vor:

Diese Schaltfläche fügt an der Position des Cursors im Texteditor eine Fußnote ein. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, öffnet sich am rechten Rand ein Fenster, in das Sie Ihren Fußnotentext eingeben können.

Diese Schaltfläche fügt an der Position des Cursors im Texteditor einen Kommentar ein. Wenn Sie hier klicken, öffnet sich am rechten Rand ein Fenster, in das Sie Ihren Kommentar eingeben können. Kommentare sind nur für die Autoren während der Bearbeitung sichtbar.

Der Bereich "Unterhaltung" befindet sich unten rechts am Editor. Hierüber können Sie während des Schreibens mit Ihren Mitautoren kommunizieren. Da diese nicht zwangsläufig gleichzeitig schreiben, erhalten Sie möglicherweise erst zeitverzögert eine Antwort.

Hierüber können Sie den Artikel zu Begutachtung durch die Redaktion einreichen. Bitte sprechen Sie sich ggf. mit Ihren Mitautoren ab, um einen Konsens zu erreichen, wann der Artikel fertiggestellt ist und begutachtet werden kann.

Erweiterte Einstellungen

Zur besseren Übersicht im Artikeleditor können Sie noch einige weitere Einstellungen verändern, um den Editor nach Ihren Bedürfnissen anzupassen. Die wichtigsten Funktionen sind:

  • Autorenfarben an/aus: In der Voreinstellung werden alle Autorenänderungen farblich im Text markiert, so dass Sie jede Passage visuell einem Autor zuordnen können. Für ein focussierteres Schreiben können Sie diese Farbmarkierungen bei Bedarf abschalten.
  • Zeilennummern an/aus: Bei Bedarf können Sie sich am linken Schreibrand Zeilennummern einblenden lassen, die Ihre Zeilenumbrüche fortlaufend durchnumerieren.
  • Gliederung an/aus: Wir empfehlen, den Artikeltext durch verschiedene Überschriftengrößen sinnvoll zu strukturieren. Bei längeren Artikeln kann es sinnvoll sein, diese Gliederung in der rechten Randleiste einzublenden.
  • Spell Check an/aus: Der Editor unterstützt eine rudimentäre Rechtschreibhilfe, die fragliche Wortschreibungen mit einer roten Wellenlinie markiert. Diese Hilfe können Sie bei Bedarf abschalten.

Zurück